Wie offen dürfen Mädels mit dem Thema Sex umgehen?

offen reden

Vor ein paar Tagen habe ich mit Janina und Evi zwei neue Mädels kennengelernt. Die eine ist ein Cam-Girl, die andere eine Swingerin. Beide reden darüber total offen. Das hat mich zum einen beeindruckt, zum anderen aber auch zum Nachdenken gebracht…und zu der Frage: Wie offen dürfen Mädels mit dem Thema Sex umgehen? Denn mal ehrlich: Wie schnell wird man als „Schlampe“ bezeichnet, wenn man zu offen mit dem Thema ist. Aber ist das fair?

Was darf ein Mädel sagen…und was nur denken?

Wenn mir jemand wie Janina offen und ehrlich am ersten Tag, an dem wir uns so richtig kennenlernen, sagt, sie sei grundsätzlich auf ihre Sexualität bezogen freizügig und arbeite als Cam-Girl (nachzulesen in meinem Tagebuch-Eintrag) – wie akzeptiert ist sowas eigentlich? Würden sie da nicht viele Leute als „Schlampe“ oder „billig“ abstempeln?

Auf der anderen Seite: Wenn sie es für sich behalten hätte, würde man sie wahrscheinlich anders wahrnehmen. Doch macht es wirklich einen anderen Menschen aus ihr, nur wenn man offener mit Sex umgeht? Oder sogar damit sein Geld verdient? Sie ist doch immer noch sie, man hat lediglich eine Information zu ihrer Sexualität mehr.

Ich finde, dass man in einer Zeit wie heute doch offen über das Thema Sex sprechen können sollte, oder? Sex ist doch nichts, über das man sich nur mit vorgehaltener Hand unterhalten darf. Jeder macht es und jeder macht es gerne. Es ist doch eins der schönsten Dinge, die ein Mensch überhaupt tun kann.

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass man gerade als Mädel das so nicht sagen kann…oder darf. Wenn ein Mädel offen sagt, dass sie gerne Sex habe und auch über ihre Vorlieben spricht oder wenn ein Mädel ihren Körper liebt und ihn gerne zeigt, kriegt man einen Stempel verpasst. Ich glaube, dass auch viele Mädchen aus diesem Grund nicht frei über Sex sprechen können. Weil sie so „erzogen“ werden, dass man das nicht macht.

Offene Kommunikation ist Freiheit

Aus diesem Grund bewundere ich Mädels wie Janina oder Evi. Sie können über Sex so frei und offen reden als sei es das normalste der Welt. Und mit frei und offen meine ich in einem Gespräch mit einer anderen Person wie mir, einer Mitstudentin, und nicht, es jemand wildfremden auf der Straße zu erzählen (warum auch?). Doch selbst das würden sich doch längst nicht alle trauen.

Und ich bewundere auch, dass sie den Mut haben, auszuleben, was sie mögen. Ohne Angst, einen Stempel verpasst zu bekommen. Das ist für mich echte Freiheit. Frei über Sex sprechen zu können und das auszuleben, was einem so viel Spaß macht. Ich fühle auch, dass ich genauso nach dieser Freiheit strebe und mir einen Weg suche, diese Freiheit zu erreichen. Deswegen gibt es diesen Blog – er ist mein Stück Freiheit.

Ich denke, dies ist ein Thema, über das man noch viel schreiben und diskutieren kann. Was denkst du darüber? Wie offen darf man als Mädel mit dem Thema Sex sein…bzw. wie offen sollte man sein und was ist zu viel? Ich bin sehr gespannt, deine Meinung hier als Kommentar zu lesen. Und wie immer: Auf meiner Blog-Startseite findest du auch eine Umfrage zu dem Thema. Nimm gerne daran teil. 🙂

PS: Für mehr Bilder, Diskussionen und anderen Kram schau gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite vorbei. 😀

3 Kommentare

  1. Generell haben die Menschen oft Probleme über Sex, ihre Vorlieben, ihren Fetisch oder ihren Beruf diesbezüglich zu reden. Das ist kein reines Problem bei Frauen, die sofort als Schlampe bezeichnet werden, sondern auch bei Männern, die schnell als notgeil oder oberflächlich betitelt werden, weil es ihnen ja immer nur im das eine geht. Wie du schon schreibst ist Sex eins der schönsten Sachen der Welt und alle sollten frei darüber reden können, wenn es auch immer irgendwelche prüden Menschen geben wird, die das verurteilen oder einfach nicht verstehen werden.

    • Lisa@liebestollblog

      Sehe ich (fast) genauso. Einen Unterschied gibt es bei Männern schon noch, finde ich. Wenn die mit mehreren Frauen schlafen, dann gelten die eher als Frauenheld als gleich als notgeil. Frauen hingegen trauen sich oft gar nicht, darüber zu reden oder über Vorlieben zu sprechen, weil Angst haben, deswegen angemacht oder verurteilt zu werden. Ich glaube, so weit ist die Gesellschaft noch nicht…oder nur teilweise. Vielleicht deswgegen, weil es noch so viele ältere Menschen gibt, die mit ganz anderen Werten und Vorstellungen erzogen worden sind? Die haben manchmal ein Verständnis von “richtig” und “falsch”…hui.

  2. Als Mann rede ich gern über Sex und ich würde mir wünschen wenn Frauen das auch tun würden. Auch mit uns Männer denn so wissen wir auch was ihr mögt und was nicht. Und zum andern finde ich es auch ok wenn Frau ihre Sexualität ausleben tun ob jetzt mit einen Mann, mehren oder auch mit Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.