Sex an ungewöhnlichen Orten – prickelnd oder gefährlich

ungewöhnlichen Orten

Wenn es um Orte geht, an denen deutsche Pärchen am liebsten Sex haben, dann ist laut einer Umfrage von secret.de das Bett unangefochten auf Platz 1. Doch dahinter kommen Orte wie Strand, Boot, Auto, Park, Aufzug und natürlich auch das Flugzeug. Doch was macht eigentlich den Reiz aus, an ungewöhnlichen Orten Sex zu haben?

Aus Angst wird Lust

Deutlich stressfreier lässt es sich schließlich in Ruhe in den eigenen vier Wänden machen. Das mag zwar richtig sein, doch ein ungewöhnlicher Ort kann eine stimulierende Wirkung haben. Dafür verantwortlich sind zwei Reize: Zum einen das Wissen, etwas Verbotenes zu tun und dagegen zu verstoßen, und zum anderen die Möglichkeit, dass man dabei erwischt wird.

Doch es bleibt die Frage, warum macht uns das an? Beides könnte sich doch ebenso hemmend auf die Lust auswirken. Das ist aber wohl nur der Fall, wenn du Angst zu groß wird. Dann schlägt sie die Lust und man geht in den Überlebensmodus. Wenn die Angst aber nur in einer kleinen Prise vorliegt, wirkt sie stimulierend – denn Sex entwickelt sich ja auch nicht aus Ruhe und Entspannung, sondern aus Aufregung und Unvorhersehbarkeit. So passt das dann wieder zusammen.

Sex in der Öffentlichkeit und öffentlicher Sex

Was man aber noch unterscheiden sollte, ist Sex in der Öffentlichkeit und öffentlicher Sex. Ersteres ist zum Beispiel der Sex am Strand. Das findet in der Öffentlichkeit statt. Geht man zu einem vereinsamten Strand und dann vielleicht auch noch nachts, ist die Gefahr, erwischt zu werden vielleicht nicht 0 %, aber zumindest sehr gering. Treibt man es hingegen am helllichten Tag an einem gut besuchten Strand, dann handelt es sich um öffentlichen Sex. Die Gefahr, erwischt zu werden, ist sehr groß. Und dann kann es Probleme geben, wenn man damit andere Menschen stört. Das nennt sich Erregung öffentlichen Ärgernisses und kann sogar zu einer Freiheitsstrafe führen.

Wenn man also von Sex an ungewöhnlichen Orten spricht, werden die meisten Paare damit Sex in der Öffentlichkeit meinen – also Orte, an denen man es normalerweise nicht macht, bei denen die Gefahr, erwischt zu werden, aber auch nicht zu groß ist. Was aber auch schon Aufregung genug sein kann, denn schließlich verlässt man damit schon die gewohnte Umgebung, in der man sich normalerweise liebt.

Die Challenge

Lust bekommen, es an ungewöhnlichen Orten zu machen? Dann kann die Lust vielleicht noch etwas gesteigert werden. Wie? Erstelle dafür mit deinem/r Partner/in oder deiner Freundschaft+ doch einmal eine Bucket List, an welchen Orten ihr Sex haben wollt. Vom Auto über der Umkleidekabine bis hin zum Nebenzimmer auf der Party von Freunden sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und ich wette, das wird eine der schönste To-Do-Listen, die ihr jemals abhaken werdet. 😉

PS: Natürlich bin ich jetzt auch wieder neugierig und will gerne erfahren, wie du zu Sex an ungewöhnlichen Orten stehst? Schreib mir dazu gerne einen Kommentar und/oder nimm an meiner Umfrage teil, die du wie immer auf der Blog-Startseite findest (bei Smartphone und Tablet auf der Startseite einfach nach unten scrollen).

PS: Für mehr Bilder, Diskussionen und anderen Kram schau gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite vorbei. 😀

2 Kommentare

  1. Markus

    Blowjobs im Taxi oder im Auto während der Fahrt ist aufregend.
    Besonders ist auch in der Bar unterm Tisch zu fummeln und dann später voller Lust es auf dem Klo zu treiben!

    Geil war auch auf einer Party im Zimmer wo keiner ist es unterm Tisch zu machen, so dass man wenn man erwischt wird nicht sofort erwischt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.