Ich halte es bald nicht mehr aus

nicht mehr auszuhalten

Es ist jetzt schon vier Wochen her, dass ich Andre zufällig in der Stadt getroffen habe. Seitdem hat sich die Welt weiter stark verändert…aber nicht meine Gefühle. Es ist immer noch mein großer Wunsch, ihn näher kennenzulernen und herauszufinden, wie er so privat tickt. Doch dafür müsste ich ihn mal treffen…und weil das gerade schwierig ist, macht mich das fast schon fast verrückt. Diese Woche dachte ich echt, es sei nicht mehr auszuhalten.

Ständig am Handy

Als ich Andre in der Innenstadt in Berlin getroffen hatte, haben wir Nummern getauscht und uns danach für ein Date verabredet. Das mit dem Coronavirus wurde aber immer schlimmer und wir haben dann beide gesagt, dass wir besser Zuhause bleiben und unser Date verschieben, bis sich die Lage wieder etwas beruhigt hat. Das ist nun gute vier Wochen her und ich konnte mich auch über Ostern einige Tage Zuhause ablenken. Doch trotzdem hatte ich in dieser Woche vor allem einen großen Wunsch: Endlich Andre sehen.

Zur Zeit schreiben wir uns nur. Und das täglich. Es ist jetzt nicht so, dass wir den ganzen Tag nur vor dem Handy hocken würden, aber klar schreiben wir schon viel. Aber das ist halt auch nicht das Wahre. Ich will ihn sehen. Ich will ihn riechen. Ich will ihn anfassen können. Okay, das Schreiben ist besser als nichts. Nur ist es nicht mit einem Treffen zu vergleichen. Es ist so, als würde man einen Krümel bekommen und dürfte nicht an den ganzen Keks. Und trotzdem hing ich jedes Mal, wenn es “Ping!” macht, sofort am Handy. Ich freute mich, wenn er geschrieben hatte, das Herz hüpfte ein wenig, es kribbelte, es war jedes Mal aufregend, zu schauen, was er dieses Mal wohl geschrieben hatte. Und es gab mir das Gefühl, dass er mich nicht vergessen und weiterhin Interesse hatte. Doch ich fragte mich auch: Wie lange soll das so noch gehen?

Nicht mehr auszuhalten

Schlimm war es für mich an Tagen, wo er mal nicht so viel schrieb. Sofort schoss mir ein “Warum?” durch den Kopf. Hatte er keinen Bock mehr auf mich? Was konnte er denn schon groß zu tun haben im Moment? Okay, er ging noch arbeiten, dann war es klar, warum er nicht viel schrieb…aber danach? Je mehr ich darüber nachdachte, um zu enger fühlte sich mein Hals an. Zweifel kamen auf…vielleicht sogar etwas Angst…bis er wieder schrieb. Und sofort war sie dann da, die Erleichterung. Doch alles gut. Puh! Aber es ging mir an die Nerven.

Und dann auch die Themen…ich meine: Worüber soll man die ganze Zeit schreiben? Zuerst war es bei uns ganz viel Dinge wie, ob es einem gut gehen würde, was man gerade so gemacht hätte und noch machen wollte, ob man dies oder das gehört oder was man von wem so an Neuigkeiten gehört hatte. Irgendwann wurde es dann persönlicher und man quatschte so über die eigenen Eigenschaften oder so Kleinigkeiten wie das Lieblingsessen oder so. Und dann kamen irgendwann auch die ersten eindeutigen Zweideutigkeiten, man ging drauf ein, das eine Wort ergab das andere…und schon war man beim Thema. 😀 Ich vermute, sowas kennst du auch. 😉

Und obwohl ich mich echt gerne über dieses Thema unterhalte, war ich dieses Mal zurückhaltend. Ich hatte immer etwas geblockt, wenn es zu sehr zu knistern begann. Es wäre überhaupt kein Problem gewesen, beim Sexting mit ihm zu landen. Bilder zu tauschen und sich versaute Dinge zu schicken. Doch hier ging es für mich ja nicht darum, einfach ein bisschen Spaß zu haben. Andre wollte ich näher kennenlernen…und da fühlte es sich für mich strange an, ihm heiße Bilder oder mehr noch vor dem ersten Date zu schicken. Oder ihm zu schreiben, was ich mir gerade vorstellen könnte, mit seinem Ding zu tun. Und ich kann sagen…wenn wir irgendwann beim Thema Sex gelandet waren oder uns Zweideutigkeiten schickten…dann war ich heiß auf ihn. Die Lust, weiter zu machen, war da. Doch wie gesagt, es fühlte sich nicht richtig an…nicht jetzt vor dem ersten Date. Also sah ich zu, dass es nicht zu explizit wurde. Andre übertrieb es auch nicht oder wurde aufdringlich. Er hatte überhaupt kein Problem damit, das Thema anzusprechen und da seine Meinung zu schreiben, aber er forderte mich nie auf so nach dem Motto “Zeig doch mal!” oder “Schick doch mal.” Oder sowas wie “Was würdest du tun, wenn ich jetzt…blablabla.”. Vielleicht ist das auch wieder der Unterschied zwischen einem jungen Typen, dem die Hormone zu Kopf steigen und einem erwachseneren Mann.

Hoffentlich bald

Trotzdem: Allein überhaupt schon mit ihm über das Thema zu schreiben, machte meinen Wunsch nur noch größer, ihn sehen zu wollen. Und ich muss auch ganz ehrlich sagen: Ich will, dass es jetzt bald passiert. Wenn ich jetzt noch vier Wochen oder so warten müsste…ich glaube, ich würde platzen. Es fühlt sich an wie Folter, bei aller Vernunft für die Situation gerade, dass man bei den sozialen Kontakten vorsichtig sein soll. Ich hoffe wirklich, dass sich die Lage in Berlin bald entspannt. Das Warten ist es nicht mehr auszuhalten, es muss zu diesem Date kommen. Und zwar bald…

PS: Für mehr Bilder, Diskussionen und anderen Kram schau gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite vorbei. 😀
PPS: Verhütung ist wichtig, um sich vor ansteckenden Krankheiten und einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen. Nur aus erzähltechnischen Gründen erwähne ich dieses Thema in meinen Storys nicht. Bitte verhütet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.