In einer Beziehung den eigenen Marktwert testen – erlaubt oder verboten?

Marktwert testen

Hast du schon mal deinen eigenen Marktwert gestest…also ausprobiert, wie du beim anderen oder auch gleichem Geschlecht ankommst? Vielleicht schon. Doch warst du da Single oder in einer Beziehung? Als Single seinen Marktwert zu testen, ist sicherlich weitaus weniger problematisch als das in einer Beziehung zu tun. Denn wer vergeben ist und das macht, der ist wahrscheinlich auf Fremdgehen aus, richtig? Möglicherweise ja, vielleicht aber auch nicht. Ich denke, es kommt sehr darauf an, wie man testet…und vor allem, aus welchem Grund.

Schon mal vorgekommen

Ja, ich gebe zu: Den eigenen Marktwert testen – das habe ich schon mal in einer Beziehung gemacht. Gerade erst vor kurzem sogar. Und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich das früher auch schon ein paar Mal gemacht. Sicherlich kann man das als untreu gegenüber dem Partner empfinden, doch Schuldgefühle habe ich nicht. Denn ich habe das nicht getan, um ihm untreu zu werden, sondern nur für mich selbst. Deswegen sage ich auch: Es kommt sehr darauf an, wie man seinen Marktwert testet und mit welcher Begründung.

Bei mir war es zuletzt so, dass ich mich über meinen Freund geärgert habe. Wegen eines dummen Scherzes hatte ich Bedenken, dass er fremdgegangen sein könnte. Ich fand den Spaß nicht lustig, doch ich hatte den Eindruck, dass er meine Sorgen nicht für voll nahm. Ich ging danach mit einer Freundin feiern, wir trafen da auf ein paar Typen und ich fing an, mit einem von ihnen zu flirten. Ich kam gut bei ihm an und das war für mich ein schönes Gefühl. Es steigerte meine Selbstbewusstsein und ich baute meinen Frust damit ab. Es war einfach befriedigend für mich zu merken, dass ich bei einem anderen hübschen Mann gut ankomme. Trotzdem dachte ich nie daran, meinem Freund untreu zu werden. Mehr wie ein Flirt war es nicht, er erfüllte aber seinen Zweck. Ich könnte sogar sagen, dass ich durch dieses Marktwert testen mich schneller wieder beruhigte und es somit sogar hilfreich für die Beziehung zu meinem Freund war. Klar weiß ich aber auch, dass so ein Test anders ausgehen kann.

Gute und schlechte Gründe

Wer mit seiner Beziehung nicht zufrieden oder ein notorischer Fremdgänger ist, bei dem kann das Marktwert testen sicherlich schnell beim Fremdgehen enden. Darum bin ich der Meinung, dass nicht das Marktwert testen an sich in einer Beziehung verboten sein muss – viel entscheidender ist der Grund, warum ich es tue. So glaube ich, dass es Gründe gibt, die es wahrscheinlich machen, dass dabei am Ende mehr passiert.

Solche Gründe sind zum Beispiel:

  • Allgemeine Unzufriedenheit mit der Beziehung
  • Innere Abgeschlossenheit mit der Beziehung (man hat die Beziehung emotional abgeschlossen, sich aber trotzdem noch nicht offiziell getrennt)
  • Sexuelle Frustration
  • Gleiches mit gleichem vergelten wollen (z. B. weil der Partner/die Partnerin fremdgegangen ist)

Es gibt für mich aber auch Gründe, die meiner Meinung nach legitim sind, weil sie nicht das Ziel haben, den Partner betrügen zu wollen, wie z. B.:

  • Das eigene Selbstbewusstsein steigern
  • Sich ein gutes Gefühl geben zu wollen, Spaß haben
  • Neues Outfit testen
  • Ärger/Frust abbauen

Vielleicht kann man es auch so unterscheiden, dass, wenn es Gründe sind, die eine Beziehung grundsätzlich in Frage stellen können…wie zum Beispiel sexuelle Frustration, von diesen dann auch eine besondere Gefahr ausgeht, dass das Marktwert testen mit Fremdgehen endet.

Problematisches Marktwert testen

Und dann finde ich es noch entscheidend, wie man seinen Marktwert testet. Es gibt Dinge, die gehen meiner Meinung nach gar nicht und andere, die finde ich okay. Wie zum Beispiel flirten oder mit einem schicken Outfit durch die Stadt zu gehen und zu schauen, ob die Leute gucken oder einen vielleicht sogar ansprechen.

Problematisch finde ich hingegen den Marktwert zu testen, indem man

  • sich auf einem Dating-Portal anmeldet.
  • es auf körperlichen Kontakt wie Küssen oder sogar Sex anlegt.
  • Nummern sammelt.
  • Bilder oder Videos tauscht.

Das sind so Dinge, die würden mir einfach zu weit gehen. Da geht es nicht nur darum, sich selbst ein gutes Gefühl zu geben, das Selbstbewusstsein zu steigern oder etwas Frust abzubauen. Da geht es dann wirklich darum, jemand neues kennenzulernen oder um sexuelle Befriedigung. Da finde ich auch: Das ist in einer Partnerschaft ein Problem.

Wenn ich so darüber nachdenke, teste ich meinen Marktwert sogar recht häufig. Ich mag es, mir was Schickes anzusehen, egal ob ich in der Stadt unterwegs bin oder feiern gehe. Und klar registriere ich, ob die Typen gucken oder nicht. Ich mag diesen Push einfach. Es ist für mich Anerkennung…und jeder Mensch bekommt gerne Anerkennung. Das sorgt für einen Dopaminausstoß. Oder man könnte es auch Glücksgefühle nennen. 😉

Klar muss am Ende jeder selbst wissen, was er in einer Beziehung macht, wie weit er geht und ob man das mit seinem Gewissen vereinbaren und gegenüber dem Partner oder der Partnerin verantworten kann. Doch ein grundsätzliches No-Go ist das Marktwert testen für mich in der Beziehung nicht. Wie siehst du das Ganze denn? Findest du es okay oder machst du es auch selbst? Oder geht das für dich gar nicht? Hinterlass mir dazu gerne einen Kommentar. 🙂 Und wenn du magst, nimm doch auch an meiner Umfrage auf der Blog-Startseite teil. Du findest sie entweder rechts in der Navigation (PC/Notebook) oder indem du runter scrollst, bis sie auftaucht (Tablet/Handy).

PS: Für mehr Bilder, Diskussionen und anderen Kram schau gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite vorbei. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.