Drei Gründe, warum es zum Sex mit dem Ex kommt

sex mit dem ex

Andre und ich hatten vor Weihnachten einen Dreier. Und zwar einen besonderen, denn er war mit seiner besten Freundin. Was ich damals aber noch nicht wusste, war, dass sie auch gleichzeitig seine Ex war. Das habe ich erst hinterher erfahren. Auch wenn wir das Thema nun geklärt haben…letzten Endes war das Sex mit der Ex für ihn. Doch warum gerade sie? Warum ausgerechnet Sex mit dem Ex? Ich habe etwas recherchiert und gesehen, dass es dafür mehrere Gründe geben kann. Die Frage ist nur…welcher war es für Andre?

Kommt öfters vor, als man denkt?

Was denkst du, wie viele Leute Sex mit dem Ex bzw. Sex mit der Ex hatten? Ich dachte…naja…ganz selten ist es wohl nicht, aber vielleicht so jeder Zehnte? Falsch gedenkt. 😉 Im Jahr 2017 ging YouGov für das Buch „Wir Deutschen und die Liebe“ unter anderem dieser Frage nach. Ergebnis der Umfrage: Von den Befragten gaben 25 % an, außerhalb einer Beziehung Sex mit dem Ex gehabt zu haben – also jeder Vierte! Und immerhin 7 % hatten während einer Beziehung was mit dem/der Ex laufen. So selten ist das also wirklich nicht.

Und okay, zugegeben, es gibt ein paar gute Gründe, die für Sex mit dem Ex sprechen. Aber natürlich auch einige dagegen. Doch zuerst will ich einmal schauen, warum es vielleicht eine gute Idee sein kann.

Drei Gründe für Sex mit dem Ex

Grund 1: Vertrautheit
Mein Gefühl sagt mir, dass das für viele ein sehr wichtiger Grund ist. Man kennt sich halt. Man weiß, wo der andere wohnt, wo man am besten parken kann, wo es mitten in der Nacht zur Toilette geht und man kennt den Körper des/der Ex. Und er/sie deinen. Man braucht keine peinlichen Makel erklären, weil alles schon erklärt ist. Und du weißt vorher schon, was du bekommst. In jeder Hinsicht. Denn das gilt natürlich auch für den Sex. Als Ex-Paar kennt man sich im Bett besonders gut. Wie kann ich den anderen besonders heiß machen? Was sind seine/ihren wilden Fantasien? Wo sind die erogenen Zonen? Diese Fragen müssen alle nicht mehr gestellt werden. Die Antwort ist bekannt. War der Sex in der Beziehung gut, wird es auch danach noch sein. Man weiß eben, was man bekommt. Und das kann ein sehr großer Vorteil sein.

Grund 2: Schnell, praktisch und keine (bösen) Überraschungen
Der zweite große Vorteil beim Sex mit dem Ex: Es ist so unkompliziert. Du musst nicht erst tindern, flirten und vielleicht drei Dates abwarten, bis es endlich in die Kiste geht. Nein, das geht sofort. Anschreiben, sagen, was man will – und entweder es passiert dann oder nicht. Und vor allem spart man sich böse Überraschungen. Wenn der süße Typ sich auf einmal als Pleite im Bett entpuppt. Oder das heiße Mädchen von der Tanzfläche in super-sexy Outfit im Bett auf einmal eher wie eine Nonne rüberkommt. Oder…hups…eine Gurke erwartet und nur eine Bifi bekommen? 😉 Tja, mit dem/der Ex wird sowas nicht passieren. Auch wenn Überraschungen nicht schlecht sein müssen…in diesem Fall keine zu haben, kann durchaus ein Vorteil sein.

Grund 3: Der Feelgood-Moment
Feelgood-Moment? Was soll das bedeuten? Sollte der idealerweise nicht immer beim oder nach dem Sex da sein? Ja klar, das schon. Hier ist aber etwas gemeint, das sich unbewusst abspielt. Denn Sex mit dem Ex wird subjektiv meist als deutlich befriedigender wahrgenommen. Und das nicht nur, weil der/die Ex weiß, welche Knöpfchen bei uns zu drehen sind. Schuld ist unser Belohnungszentrum im Gehirn. Das schüttet aufgrund der altbekannten Bindung angeblich besonders viele Glückgefühle aus…vor allem gerade dann, wenn man aktuell nicht in einer Beziehung ist und dann wieder in diese altbekannte Konstellation zurückfällt. Und dieses euphorisch ausschüttende Belohnungszentrum ist es wohl auch, dass dafür sorgt, dass man schnell wieder emotional verwickelt ist anstatt einfach nur Sex zu haben.

Die Kehrseite der Medaille

Und der dritte Grund – dieses Wohlgefühl – ist es auch, der Sex mit dem Ex zum Problem werden lassen kann. Wir alle haben uns schon mal getrennt. Und seien wir ehrlich: Sich zu trennen, ist meistens ein Scheißgefühl. Man verliert etwas Vertrautes, Gewohnheiten, eine geliebte Person…das tut weh. Das kann sich anfühlen, als sei man auf Entzug…und für das Gehirn ist es wohl auch so etwas in der Art. Wenn man dann wieder mit dem Ex ins Bett steigt, dann ist es so, als springt man direkt zurück an den Anfang des Liebeskummers. Das tolle Gefühl ist wieder da…und dann nach dem Sex schnell wieder weg. Wieder geht es mit dem Vermissen los, hinzu kommt vielleicht noch Hoffnung, dass es sich doch wieder alles einrenken lassen könnte… Keine schöne Sache.

Doch Sex mit dem Ex kann auch eine schlechte Idee sein, wenn die Trennung schon länger zurückliegt. Meistens trennt man sich ja, weil es irgendeinen Konflikt gab. Und der konnte nicht gelöst werden, sonst wäre man ja noch zusammen. Geht man dann wieder zusammen ins Bett, besteht die Gefahr, dass man anfängt zu glauben, der/die andere könnte sich geändert haben und der Konflikt sei verschwunden. Doch das ist er nicht, er ist noch da, der Sex überdeckt es nur gerade und alles fühlt sich erstmal wieder toll an. Sowas ist heimtückisch. Unbewusst hängt man vielleicht wieder an einer möglichen Beziehung, die es wohl nie geben wird, da es ja eigentlich nur um Sex geht. Womöglich ist man vor lauter Hoffnung nun sogar Tag und Nacht verfügbar, wenn der/die Ex sich meldet und vögeln will. Und gleichzeitig behindert sowas natürlich auch eine mögliche neue Beziehung mit jemand anderen. Nicht so geil, oder?

Und was ist es bei Andre?

Welcher Grund für Sex mit der Ex aber war es bei Andre? Das habe ich mich die letzte Zeit echt öfters gefragt. Warum wollte er wieder mit Nadine ins Bett? Er selbst sagte mir, dass es ihm nur um das Körperliche ging. Wäre dann wohl Grund 1…vielleicht auch etwas Grund 2. Er wusste, was er bekommt…und den Dreier mit ihr zu machen war sicherlich unkomplizierter als dafür erst jemand Drittes kennenzulernen. Aber was ist, wenn es auch Grund Nr. 3 ist? Was ist, wenn er da doch noch auf etwas hofft? Mit ihr einen Feelgood-Moment hat, den er mit mir nicht zu haben scheint…aus welchem Grund auch immer? Und ja, vielleicht spielt sich das alles unbewusst bei ihm ab. Das ist echt ein Gedanke, der mir etwas Angst macht…und den ich deswegen lieber verdränge. Denn das würde bedeuten, dass ich auf eine Beziehung mit einem Mann hoffe, der tief in sich drin vielleicht doch noch an einer anderen hängt. Das wäre echt richtig Scheiße. Und ich hoffe wirklich, dass es nicht so ist und Andre es wirklich nur um das Körperliche ging.

Hast du denn auch schon Erfahrungen in Sachen Sex mit dem Ex gemacht? Was war für dich der Grund, wieder etwas mit dem/der Ex anzufangen? Und wie ging es bei dir aus? Schreib mir gerne dazu einen Kommentar, hier unter dem Beitrag oder auf meinem Insta-Kanal. Und nimm gerne an der Umfrage auf meiner Blog-Startseite teil. Du findest die Umfrage rechts in der Navigation (PC/Notebook) oder in dem du einfach nach unten scrollst, bis sie auftaucht (Tablet/Smartphone). Ich bin gespannt, von dir zu hören. 🙂

PS: Für mehr Diskussionen, Einblicke in meine liebestolle Welt und anderen Kram folge mir gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite 😀
PPS: Noch mehr sexy und exklusive Bilder von mir zeige ich auf OnlyFans.com oder MYM.fans. Schau gerne mal vorbei. Die Inhalte beider Seiten sind gleich, darum: Choose what you like 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.