Meinen Dank und Respekt an all die starken Frauen

starken Frauen

Heute ist Weltfrauentag. Und in Berlin ist das sogar ein Feiertag. Ich finde, es ein wichtiges Zeichen, dass die deutsche Hauptstadt diesen Tag so würdigt. Denn es ist längst nicht so, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Wir sind sogar noch weit davon entfernt. Dabei könnte es so schön sein…gerade auch in Sachen Sexualität…wovon auch die Männer sehr von profitieren würden. Davon bin ich überzeugt.

Die wahren starken Frauen

Den Weltfrauentag nehme ich zum Anlass, hier auf dem Blog all den starken Frauen zu gedenken, die es da draußen gibt. Die inspirierend für anderen Frauen sind und Außergewöhnliches leisten. Namen will ich hier gar nicht nennen. Natürlich zählen dazu einige sehr bekannte Persönlichkeiten, doch wenn man es nur auf diese Namen reduziert, dann übersieht man leicht, wie viele starke Frauen es eigentlich gibt.

Diese findest du zum Beispiel auf Instagram…und das sind gerade auch Accounts ohne zig tausende Follower. Du findest sie aber auch auf der Straße, in Clubs (wenn die denn irgendwann mal wieder aufhaben) oder sonst wo im alltäglichen Leben. Das sind nämlich die, die den Mut haben, so zu sein, wie sie sind – und nicht so, wie gewissen Menschen oder die Gesellschaft sie haben wollen.

Ich weiß, dass “Sei, wie du bist.” mittlerweile total abgedroschen klingt. So oft liest man das, gerade in Social Media. Und dann hat man dazu ein Bild von einem Mädchen, das sich auf Bildern nur mit Filtern zeigt…also überhaupt nicht so, wie sie ist. Das sind dann Mädels, die halt etwas sagen wollen, das groß kling, aber gar wirklich dahinter stehen…und vor allem gar nicht den Mut haben, so zu sein, wie sie sind.

Geht nicht, darf nicht.

Einfach als Mensch so zu sein, wie man ist, ist schon eine große Herausforderung. Und als Mädchen in Beziehung auf Sexualität so zu sein, wie man ist, eine noch viel größere. Das fängt schon damit an, ob man sich überhaupt traut, sich sexy zu zeigen. Und glaub mir, viele Mädels wollen das. Denn jeder Mensch will geliebt werden…aber wenn es um die Sexualität geht, dann wollen Menschen auch begehrt werden. Wir Mädels lieben es, begehrt zu werden. Und da es im allerersten Moment dabei nun einmal zunächst ums Optische geht, ist uns unser Aussehen wichtig. Wenn wir einen sexy Body haben bzw. etwas an uns sexy finden, dann ist es auch unser Wunsch, das zu zeigen. Wir Frauen sind gerne sexy. Wir finden das toll…für unser eigenes Wohlbefinden. Und wir wissen, dass die Männer es ebenfalls mögen, wenn wir sexy sind. Doch da gibt es ein Problem:

Ein Mädchen, das sich sexy zeigt und offen ausdrückt, dass es das gerne tut, wird von der Gesellschaft als Schlampe gesehen. Auch von anderen Frauen, übrigens. Und besonders in den sozialen Medien wird man als Mädchen schnell mit Sexismus konfrontiert, wenn man da seinen Körper zeigt. Weil ja alles so schön anonym ist, kann man einem Mädel doch mal sagen, was man alles gerne mit ihm machen würde, richtig? Oder ein Dickpic schicken. Also eben all das tun, was man sich in der realen Welt niemals trauen würde, zu tun. Und klar, ist nicht jeder so…aber was bleibt einem als Mädel in Erinnerung: Die 10 Typen, die sich benehmen und nichts sagen oder der eine, der ein Dickpic geschickt hat?

Doch zu meinen, nur in den sozialen Medien wäre das ein Problem, ist ja auch verkehrt. Schließlich gibt es auch einen gesellschaftlichen Druck. Als junge Beraterin in einer Bank zum Beispiel darfst du dich online doch nicht sexy zeigen…oder in deiner Freizeit so rumlaufen. Was sollen die Leute, die Kunden denken? Sexy zu sein ist heutzutage immer noch unseriös. Warum? Weil man nicht in der Lage ist, Sex von anderen Bereichen des Lebens zu trennen? Weil Sexualität etwas so “Verbotenes” ist, dass das in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat – schließlich verdirbt das ja auch die Kinder? Muss wohl so sein. Wir Menschen können ja vieles, aber bei einer Frau, die sich sexy gibt, da hört es auf. Das geht nicht, das darf nicht.

Meinen Dank an all die starken Frauen

Schade eigentlich, denn viel mehr Mädchen würden sich sexy zeigen, wenn es denn nicht mit solchen negativen Konsequenzen verbunden wäre. Und natürlich würden da auch Männer von profitieren. Sie würden Frauen erleben, die sich offener zeigen. Die ihre sexuellen Wünsche und Neigungen offener zugeben würden. Die vielleicht auch mehr ausprobieren würden, weil die Gefahr, dafür gebrandmarkt zu werden, geringer wäre. Doch dazu müsste man in der Lage sein, zu verstehen, dass eine sexy Frau nicht automatisch eine Einladung ist, sich sexistisch zu benehmen. Dass das nicht heißt, dass sie dumm ist, billig und für jeden zu haben ist.

Leider ist es aber das, was in der Realität passiert. Ich erlebe es bei meinem Blog ja selbst. Sätze wie: “Wenn ich jetzt bei dir wäre, dann würde ich…” oder das Versenden von “Dickpics” sind die Realität. Meine Bilder sind dafür da, dass man sie schön und sexy findet. Auch meine Texte darf man erregend finden, auf jeden Fall. Aber man muss mich deswegen nicht sexuell belästigen. Und man braucht mir auch nicht unaufgefordert erzählen, was man in der Fantasie alles mit mir machen würde…diese Fantasien darfst du gerne für dich behalten. Aber wahrscheinlich besteht bei diesen Männern doch immer noch das Fünkchen Hoffnung, dass man antwortet: “Oh wie geil, komm lass uns treffen.” Äh, nein. 😀 Überhaupt merke ich auch immer wieder, dass Menschen meinen, aus dem, wie ich mich im Bett gebe, darauf schließen zu können, wie ich mich im restlichen Leben verhalte. Was völliger Quatsch ist.

Darum feiere ich all die Mädels, die sich trauen, sexy zu sein, Sex zu lieben und zu leben. Die so furchtlos sind, damit auch an die Öffentlichkeit zu gehen. Sei es in den sozialen Medien oder zum Beispiel, weil sie damit ihr Geld verdienen und es ihr Beruf ist (wofür es immer noch in erster Linie nur eine gesellschaftliche Duldung denn eine Akzeptanz gibt). Diese Frauen finde ich bewundernswert und sie haben Respekt verdient.

Es stimmt, dass es besser wird, dass Frauen sich heutzutage viel mehr zeigen können, wie sie sich wirklich zeigen wollen. Doch es ist immer noch ein weiter Weg zu gehen. Und diejenigen Mädels, die ihn gehen, damit andere ihnen später folgen können, empfinde ich als Inspiration. Danke, dass es euch starke Frauen gibt. 🙂

PS: Für mehr Diskussionen, Einblicke in meine liebestolle Welt und anderen Kram folge mir gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite 😀
PPS: Noch mehr sexy und exklusive Bilder von mir zeige ich auf OnlyFans.com oder MYM.fans. Schau gerne mal vorbei. Die Inhalte beider Seiten sind gleich, darum: Choose what you like 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.