Schlimmer Streit mit Andre

streit

Kennst du das, wenn es in einer Beziehung mal so richtig knallt? Wenn es zu einem schlimmen Streit kommt? Andre und ich hatten jetzt so einen. Manchmal tut sowas ja gut, heißt es, wie ein reinigendes Gewitter. Doch mein Gefühl sagte mir irgendwie, dass es bei uns nicht so sein könnte…

Ging nicht mehr

Lange genug hatte ich es jetzt mit mir rumgeschleppt. Lange genug hatte ich nichts dazu gesagt. Doch mein Herz war schwer und voller Zweifel. Ich fühlte mich nicht länger so gut und unbeschwert. Die Vorwürfe von Nadine gegen Andre…sie nagten an mir. Fast schon wortwörtlich. Ich hatte das Gefühl, sie fraßen mich auf. Meine Leichtigkeit und meine Liebe zu Andre. Ich musste wissen, was los war. Ich musste wissen, ob ich Andre oder doch Nadine trauen konnte. Ich musste es ansprechen. Also tat ich es. Und löste damit einen schlimmen Streit aus.

Als ich nun am Wochenende wieder bei Andre war, übernachtete ich bei ihm. Doch dann, am nächsten Morgen, merkte ich schon, wie schwer es mir fiel, nichts dazu zu sagen. So einfach weiterzumachen und zu warten, ob irgendwann doch rauskommen würde, dass Andre etwas mit einer anderen hatte…das ging für mich nicht mehr. Wir hatten gerade gefrühstückt, als ich ihn drauf ansprach.

Ich sagte ihm direkt, dass es da etwas gebe, über das ich mit ihm sprechen müsste. Er fragte, was es sei…und ich antwortete ohne drum herum zu reden. Ich erzählte, dass Nadine mich angerufen hatte und was sie mir über ihn gesagt hatte. Andre schaute mich genervt an: „Und du glaubst, was sie so sagt?“, fragte er schon leicht aggressiv. Ich schaute ihn an und fragte nur knapp zurück, ob es denn wahr sei? Andre verdrehte die Augen und wirkte angepisst. Diese Reaktion stieß mir vor den Kopf. Klar war das jetzt kein tolles Thema, was ich da ansprach…wer wollte schon so eine Frage von seinem Partner hören: „Und, hast du was mit ner Anderen?“ Trotzdem fand ich es scheiße, dass er meine Sorgen anscheinend nicht nachempfinden konnte. Also regte ich mich auch auf. Ein Streit lag in der Luft.

Es schaukelt sich hin…bis zum Streit

„Jetzt sag doch was dazu und guck nicht nur so angepisst.“, forderte ich ihn auf und merkte, wie sich langsam Wut in meiner Stimme legte. „Und wenn ich kein Bock habe, über so eine Scheiße zu reden? Was willst du von mir, hm? Geh mir nicht schon morgens auf meine Scheißnerven.“, schoss Andre nur zurück. Er war genervt, doch das war mir nun egal. Ich fand, dass ich eine Antwort verdient hatte.

„Warum sollte sie mir sowas sagen, wenn nichts dran ist, hm? Erklär mir das?“, konterte ich. Andre schüttelte nur den Kopf, stand vom Stuhl am kleinen Küchentisch auf und ging zum Fenster. Er schaute kurz hinaus, drehte sich dann zu mir um und sagte, dass sie vielleicht neidisch auf mich sei, weil er damals mit ihr Schluss gemacht hatte. Ob ich schon mal daran gedacht hätte, wollte er von mir wissen.

Okay, jetzt wurde ich echt sauer, denn er provozierte mich. Ich meinte nur zu ihm, ob er damals auch schon fremdgegangen sei? Ja, das war auch eine Provokation…aber die hatte er verdient. Andre schaute mich nun mit einem Ausdruck wie „Was will die Alte eigentlich von mir?“ an, kam zur mir rüber und sagte nur, sie hätte versucht ihn komplett einzuengen und zu kontrollieren. Und ergänzte: „Und dir habe ich auch gesagt, dass ich meine Freiheiten brauche. Weißt du noch?“ Dann ließ er mich in der Küche alleine und ging rüber ins Wohnzimmer. Ich ging ihm hinterher und fuhr ihn an, ob das alles wäre, was er zu sagen hätte? Wieder schaute er mich total genervt an und meinte nur, was ich denn noch von ihm wollte und dass ich ihn nicht abfucken sollte. Da sagte ich nur zu ihm, dass er sich da mal keine Sorgen machen sollte, ich würde ihm jetzt seine Freiheit lassen. Ich packte meine Sachen und ging.

Das war nicht alles

Als ich auf dem Weg nach Hause in der Bahn saß, wischte ich mir ein paar Tränen weg. Ich war wütend und enttäuscht. Er blockte total ab und wollte nicht wirklich was dazu sagen. Er wirkte so angepisst. Doch richtig weh tat mir, dass er versuchte, mich zu provozieren und so abweisend war. Das kotzte mich an. Und das fühlte sich scheiße an. Richtig scheiße.

Doch es war nicht nur das. Am Abend vorher hatten wir Sex…aber zum ersten Mal seit ich mit Andre zusammen war, hatte es sich nicht so gut wie sonst angefühlt. Ich konnte den Sex nicht richtig genießen…etwas fühlte sich anders an. Das war…verwirrend. Auch das kam zu meiner Gefühlslage noch hinzu. Als ich wieder in der WG war, sperrte ich mich in meinem Zimmer an. Ich wollte niemanden sehen. Ich wollte einfach nur alleine sein.

PS: Für mehr Diskussionen, Einblicke in meine liebestolle Welt und anderen Kram folge mir gerne auf meiner Instagram- und Facebook-Seite 😀
PPS: Noch mehr sexy und exklusive Bilder von mir zeige ich auf OnlyFans.com oder MYM.fans. Schau gerne mal vorbei. Die Inhalte beider Seiten sind gleich, darum: Choose what you like 🙂
PPPS: Verhütung ist wichtig, um sich vor ansteckenden Krankheiten und einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen. Nur aus erzähltechnischen Gründen erwähne ich dieses Thema in meinen Storys nicht. Bitte verhütet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.