Pornos für Frauen – Wo sind sie zu finden und worauf haben Frauen eigentlich so Lust?

pornos für frauen

Frauen gehen heutzutage selbstbewusst und freizügiger mit ihrer Lust um. Dazu gehört es auch, die eigene Lust mit Pornos anzuheizen. Doch vieles, was da auf großen Sex-Portalen zu finden ist, entspricht oft nicht dem, was sich Frauen unter einem guten Porno vorstellen. Was das ist und wo man Pornos für Frauen findet, verrate ich dir in diesem Artikel.

Im letzten Monat habe im Rahmen des #sexysonntag auf meinem Instagram-Kanal in meiner Story danach gefragt, ob du mit deinem/r Partner:in zusammen Pornos schaust. Von dem Männern, die an der Umfrage teilgenommen haben, kam oft die Rückmeldung: „Sie mag keine Pornos.“ oder „Sie will keine Pornos (mit mir) schauen.“ Ich habe darauf kommentiert, dass sie vielleicht nicht dir richtigen Pornos kennt – nämlich die Pornos für Frauen. Danach hatte ich ein paar Nachrichten im Postfach mit der Bitte, hier doch ein paar Empfehlungen zu geben oder zu verraten, wo es Pornos für Frauen zu finden gibt. Also dachte ich mir: Komm, schreib dazu doch mal einen Blog-Artikel. An dem Thema scheint es ja Interesse zu geben. 😀

Auch Frauen schauen (gerne) Pornos

Frauen schauen Pornos? Da scheint so mancher immer noch kaum glauben zu können. Vor 30 oder 40 Jahren hätten die Mädels das vielleicht auch nicht zugegeben bzw. es „gehörte sich nicht“. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei. 😀 Frauen leben ihre Lust heutzutage viel freizügiger aus als früher – und dazu gehören auch Pornos. Die Zeitschrift „Marie Claire“ machte 2016 eine Umfrage und kam zu dem Ergebnis: Jede dritte Frau schaut einmal in der Woche ein Sexfilmchen. Das ist zwar noch um einiges weniger als bei den Männern, aber eben auch nicht wenig. Laut Statista sind ein Viertel der weltweiten Pornokomsument:innen weiblich. Und meine eigene Umfrage auf Instagram zeigte ebenfalls ein eindeutiges Bild: Von den männlichen Teilnehmern schauten 91,1 % gerne Pornos, aber auch bei den Frauen waren es 77,6 %. Frauen schauen also sehr wohl (gerne) Pornos.

Doch was wollen die Mädels sehen? Lange Knutschereien, romantisches Kerzenlicht und inniges Kuscheln? Denkste. Dieses Klischee ist totaler Schwachsinn. Frauen haben auf Sachen Lust, die auch Männer gerne schauen. Auch hierzu gibt es Untersuchungen. Bei einer Auswertung von Suchmaschinen-Anfragen und Daten von Pornofilm-Verleihern kam heraus, wonach Frauen am häufigsten suchten: Auf Platz 1 landeten Lesben-Pornos (vermutlich, weil einige Frauen gegenüber dem eigenen Geschlecht offen sind und sie eine solche Erfahrung reizt, zum anderen vermutlich auch, weil hier so viel wie wohl nirgends die Lust der Frau im Mittelpunkt steht). Platz 2 waren Pornos, in denen es „rough“ zugeht: Schläge, Fesselspiele, Unterwerfung. „Shades Of Grey“ war halt auch nicht durch Zufall so erfolgreich. 😉 Und Platz 3 belegte ein eher spezielles Genre: „Fauxcest“, also Fake-Inzest-Pornos. Vielleicht, weil hier das „Verbotene“ so reizvoll ist?

Doch auch das bekannte Portal Pornhub hat mal die Suchanfragen der Frauen ausgewertet: Hier fanden sich ebenfalls einige Spielarten des Lesben-Pornos unter den Top-Suchanfragen… wie das klassische 1-on-1 oder auch „Lesbe verführt Heterofrau“. Und ebenfalls sehr gefragt: Dreier mit einer Frau und zwei Männern.

Ob es nun ein Lesben-Porno ist, ein Gangbang mit einer Frau und mehreren Männern oder tatsächlich die Fake-Inzest-Fantasie: Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Doch in der Summe zeigt sich: Frauen stehen bei Pornos ebenfalls auf harte Sachen und nicht auf verkappte Romanzen oder Blümchensex. Dieses Klischee ist absolut falsch. Jetzt wird sich aber vielleicht der eine oder andere Herr mit dem Finger nachdenklich am der Stirn kratzen: Wenn Frauen bei Pornos doch ähnliche Vorlieben haben wie Männer – wo ist dann der Unterschied bei Pornos für Frauen? Nun, der liegt im Detail. 🙂

Das Porno-Business ist (immer noch) eine Männerdomäne

Vieles von dem, was man im Internet an Pornos findet, ist auf die männliche Lust ausgerichtet. Auch wenn es inzwischen nicht mehr gerade wenige Frauen sind, die Sexfilme schauen – die Mehrzahl ist nun mal immer noch männlich. Also sind sie die Hauptzielgruppe und viele Filme werden so produziert, dass sie Männern gefallen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Frauen auf reines Lustobjekt reduziert werden, die sich wünschen, von Mann genommen zu werden. Dazu gehören detaillierte Aufnahmen der Geschlechtsteile. Dazu gehören auch öfters Sexpraktiken, die Frauen abwerten und (für Frauen) schon bei Zusehen keine Lust aufkommen lassen. Auch steht die reine Penetration sehr im Mittelpunkt. Und ist dir schon mal aufgefallen, dass es in klassischen Pornos einzig und allein darum geht, dass der Mann kommt? 😉

Ein kleine Auswahl gefällig, was Frauen an typischen Pornos für Männer unsexy finden können? Ich nenne mal vier Beispiele:

  • Er rammt ihr beim Oralsex seinen riesigen Schwanz so tief in den Hals, dass ihr die Tränen ins Gesicht schießen, die Schminke verschmiert, sie würgt und ihr die Rotze aus der Nase läuft.
  • Er drückt ihr gleich als erstes seinen Schwanz mit voller Wucht und ohne jede Vorsicht in den Po, so dass sie aufschreit.
  • Er nimmt sie von hinten dermaßen schnell und hart, dass es sie nur noch durchschüttelt und man das Gefühl hat, einem Kaninchen beim Rammeln zuzuschauen.
  • Beim Gangbang (mehrere Männern die eine einzige Frau begehren…so für sich eigentlich eine erotische Vorstellung für eine Frau, finde ich) ficken die Kerle sie so durch, dass der Sex währenddessen und ihr Aussehen danach eher den Eindruck einer Vergewaltigung anstatt von lustvollen Sex hinterlässt.

Was Frauen wollen

Ich selbst schaue oft Pornos, die nicht speziell für Frauen produziert worden sind…also sehr wahrscheinlich in erster Linie den Männern gefallen sollen. Doch ich muss sagen, dass es da einige Filme gibt, die mir auch absolut nicht gefallen:

  • Dieses Kaninchen-Gerammel finde ich einfach nur öde und langweilig.
  • Völlig übertriebenes Rumgestöhne der Darsteller:innen oder „Dirty Talk“ wie: „Oh ja, fick mich hart. Mhm…genau da. Tiefer! Tiefer!! Du bist so ein geiler Hengst“ (egal ob auf Deutsch oder Englisch) – sowas finde ich wirklich albern.
  • Detail-Shots auf die Geschlechtsteile (oder gynäkologische Shots, wie ich sie gerne nennen), die jedes Biologie-Buch neidisch machen würden, empfinde ich oft als ziemlich überflüssig. Ich weiß durchaus, wie eine Muschi aussieht…

Frauen wünschen sich in Pornos oftmals andere Dinge. Sie achten zum Beispiel viel mehr darauf, dass die Filme authentisch wirken. Übertriebenes Gestöhne oder das schüchterne Schulmädchen im kurzen Röcken, das nach kurzer Überzeugungsarbeit zur Sexgöttin mutiert – das sind Dinge, die dann wohl doch eher die männliche Fantasie beflügeln.

Frauen wünschen sich, dass in Pornos ihre Lust mehr im Fokus steht und nicht nur die des Mannes. Dazu gehört zum Beispiel Cunnilingus ganz sicher eher dazu als Blasen. Oder dass nicht nur der Mann am Ende abspritzen kann, sondern dass auch sie erkennbar zum Orgasmus kommt.

Frauen reagieren insgesamt auf etwas andere Lustreize als Männern. Ich bevorzuge zum Beispiel auch Pornos, die visuell ansprechend gefilmt wurden. Schöne Bilder und schöne Menschen, das finde ich reizvoll. Eine Kinofilm-füllende Story brauche ich zwar nicht, doch eine kurze Herleitung zu Sex kann die Fantasie beflügeln und erregend sein, anstatt einfach – zack! – in eine Sexszene zu springen.

Hier findest du Pornos für Frauen

Pornos für Frauen sind nicht immer leicht zu finden, da sie auf den typischen Portalen wie xHamster, Youporn oder Pornhub keine so große Rolle spielen. Doch wenn man etwas sucht, findet man einige Angebote für Frauen. Hier ein paar Tipps (in keiner bestimmten Reihenfolge):

Erika Lust: Dies ist ein Name, an dem man wohl kaum vorbeikommt, wenn es um Pornos für Frauen geht. Sie ist eine schwedische Porno-Produzentin und produziert mit realistischen Handlungen. Zu finden sind ihre Werke auf ErikaLust.com oder auf Lustcinema by Erika Lust

XConfessions: Apropos Erika Lust – auf diesem Portal setzt sie Fantasien ihrer User in kurzen Filmen um. Hier geht es zu XConfessions

Bellesa: Hier werden Pornos von Frauen für Frauen produziert – in moderner Optik. Zu jedem Clip gibt es hier auch eine Vorschau. Auf zu Bellesa

Pinkwhite: Hier werden Filme produziert, bei denen besonders Wert auf Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau gelegt wird. Und auf „Echtheit“ übrigens auch: Pinkwhite

Joybear: Kommt „klassischen“ Porno sehr nahe und ist vielleicht ein guter Kompromiss für Mann und Frau. Die Darsteller:innen sind Profis und es geht durchaus hart zur Sache. Aber: Die Frauen stehen etwas mehr im Fokus als sonst. Ich würde Joybear mal eine Chance geben.

Lucie Blush: Dies ist noch ein Namen, den man hören sollte, wenn es um Frauen für Pornos geht. Sie dreht selbst und produziert auch Pornos. Ihre Sachen findest du auf CommonSensual.

Ersties: Ersties ist ein Schweizer Portal. Das besondere: Die gesamte Crew, die an der Produktion beteiligt ist, besteht aus Frauen – von der Regisseurin bis zur Kamerafrau. Schau mal bei Ersties rein.

Eispop: Eispop ist ein klassisches Sexportal…ähnlich wie Pornhub oder Youporn. Aber: Mit einer eigenen Kategorie „Pornos für Frauen“. Übrigens auch mit kostenlosen Clips.

FrolicMe: Ebenfalls eine Seite, bei der die Clips von Frauen produziert werden. Und die Filme haben einen tollen Look. Hier geht es zu FrolicMe.

GetCheex: Dies ist ein noch recht neues, deutsches Portal. Es gibt Pornos für Frauen, gleichberechtigte Pornos…aber genauso zum Beispiel erotische Geschichten als Audiodatei. Und übrigens auch einen Aufklärungsbereich. Ist wirklich toll gemacht und einen Besucht wert.

MsNaughty: Hier handelt es sich um ein Portal, auf dem sich zahlreiche Links zu Pornos für Frauen finden lassen…sowohl Pay-Content als auch kostenlose Clips. Besuche dafür MsNaughty.

Diese Auflistung hat keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit! Wer sucht, wird noch weitere Angebote speziell für Frauen finden. Aber ich denke, es ist ein guter Anfang.

Ich persönlich will hier auch keine Empfehlung geben. Die Geschmäcker sind einfach sehr unterschiedlich. Wer aber vor allem auf dem klassischen Portalen unterwegs ist, dem/der kann ich ein paar Empfehlungen geben, was ich gerne schaue.

Wie gesagt mag ich Clips, die schön gefilmt sind, bei der schöne Menschen mitspielen und wo ich auch so etwas wie Leidenschaft und Emotionen spüre. Deswegen schaue ich zum Beispiel gerne Clips der Reihe/von „Blacked“, „Tonight’s Girlfriend“, „X-Art“, „Pure Mature“, „21Naturals“, „NubileFilms“, „Passion HD“,  „Vixen“, oder „WowGirls“. Auch einige Sachen von „Tushy“ finde ich gut.

Nicht jeder Clip gefällt mir hier, aber aus diesen Reihen schaue ich zumindest gerne einmal in den Film rein. Genauso gibt es Reihen, bei denen ich aus Erfahrung weiß, dass sie mir sehr wahrscheinlich nicht gefallen werden. Sachen z. B. von „Bangbros“ oder „FirstAnalQuest“ schaue ich mir deswegen gar nicht erst an.

Es gibt etwas für jeden Geschmack

Das war meine kleine Übersicht zum Thema „Frauen für Pornos“. Zum Schluss will ich nur noch eins loswerden: Es gibt Frauen (und auch Männern), die mögen einfach keine Pornos. Die wird man auch nicht bekehren können. Doch manchmal steckt hinter einem „will ich nicht“ oder „mag ich nicht“ einfach nur Unwissenheit über das, was es alles gibt, schlechte Erfahrungen aus der Vergangenheit oder einfach falsche Vorstellungen zu Pornos. Diese Angebote für Frauen können helfen, „sie“ auf den Geschmack zu bringen.

Ob du sie das zunächst alleine machen lässt oder ihr das zu zweit angeht, das überlasse ich dir. Es gibt aber Fantasien und Lüste, die man nur für sich und ohne Partner ausleben möchte (Stichwort: Lesbensex oder Fake-Inzest) – und wenn das so ist, dann sollte man das auch respektieren. Wenn du dir aber unsicher bist, ob sie die Welt der Pornos mit dir zusammen entdecken möchte, dann kann es ja vielleicht schon helfen, wenn du ihr einfach diesen Artikel als Lesetipp gibst…und sie schaut sich dann erstmal alleine um, ob sie etwas findet, das ihr gefällt. 😉

Jetzt würde ich aber natürlich noch gerne wissen: Wie hat dir der Artikel gefallen? Hilft dir das weiter, „Pornos für Frauen“ besser zu verstehen? Lass mir doch gerne einen Kommentar da…entweder hier oder auf Instagram. 🙂

xoxoxo

Deine Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.