Update Of My Life – Vol. 06/2022

update of my life

Hier bist du genau richtig, um mich zu stalken, deine Neugierde über mein Leben zu befriedigen, mit mir mitzufühlen oder um mal Mäuschen im Privaten von jemand anderen zu spielen. Die besten Geschichten schreibt ja eh das Leben. 🙂 Willkommen zu: „Update Of My Life“.

Seit meiner mehrmonatigen Blog-Pause in 2021 wurde ich immer wieder gefragt, was eigentlich in meinem Leben so passiert. Was macht das Studium? Wie läuft es in der Liebe? Und wie im Bett? 😉 Klar verstehe ich, dass sowas spannend ist und ich freue mich auch, dass sich andere so für mich und mein Leben interessieren.

Darum gebe ich dir hier in meiner Rubrik „Update Of My Life“ in unregelmäßigen Abständen und in kompakter Form einen Einblick in mein Leben: Was passiert gerade bei mir, was beschäftigt mich und was macht die schönste Sache der Welt?

Dieses Mal geht es um mein Praktikum, Jacky und um ein für mich sehr aufregendes Gespräch mit Sandy. Here we go:

Praktikum

Wie soll ich sagen…es überschlagen sich gerade die Ereignisse. 😀 Ich hatte ja erzählt, dass es bei meinem Praktikum ein Mädel gibt, eine Jungangestellte, mit der ich mich schon von Anfang an sehr gut verstanden habe. Wir konnten gut quatschen, haben dann die Pausen zusammen verbracht, uns noch mehr erzählt…und ja…schnell wurden die Gespräche auch privater. Irgendwann hat sie mir schließlich erzählt, dass sie gerne mal Erfahrungen mit einem Mädchen machen würde (btw sie war bzw. ist vergeben) und ich war dann einfach mal so mutig und meinte zu ihr, dass wir es gerne mal zusammen machen könnten. Nur ging das auf gar keinen Fall in der Wohnung meines Dads, wo ich jetzt während des Praktikums lebte. Also wenn, dann bei ihr. Aber sie wohnte ja mit ihrem Freund zusammen. Wir trafen uns dann also bei ihr als er weg war. Wir gingen ins Schlafzimmer und fingen langsam an. So mit küssen, berühren, ausziehen… Da ich ja die Erfahrenere von uns beiden war, kam ich mir etwas vor wie eine Lehrerin. 😀 Wir machten langsam, aber es war schön…bis wir hörten, dass sich ein Schlüssel im Schloß umdrehte: Ihr Freund kam auf einmal zurück.

Die Wohnung war klein, es war eine 2-Zimmer-Wohnung. Es dauerte also nicht lange, bis er im Schlafzimmer stand und uns erwischte. Denn es war einfach unmöglich, sich in der kurzen Zeit wieder anzuziehen und so zu tun, als seien wir nur zwei Freundinnen, die auf dem Bett saßen und quatschten. Mir rutschte echt das Herz in die Hose als er vor uns stand. Ich fühlte mich mega komisch…wie eine Ehebrecherin. Oder so ähnlich. Mir war die Situation echt peinlich. Er war ganz erschrocken und ging dann still wieder aus dem Raum, nachdem ihm klargeworden war, was ablief. Das Bild hatte er definitiv nicht erwartet als er nach Hause kam. Ich sah dann schnell zu, dass ich da abhaute. Mit richtig schlechtem Gewissen. Meine Kollegin erzählte mir hinterher, dass sie ihren Freund wieder einfangen konnte. Er war einfach nur total erschrocken, sie mit jemand anderem im Bett zu erwischen. Dass es ein Mädel war, machte es für ihn etwas weniger schlimm…aber trotzdem. Zum Glück hat er nicht Schluss gemacht.

Doch apropos Ehebrecherin…ähem. Es gibt da noch etwas zu beichten. Auf der Arbeit ist ein netter Kollege. Sehr nett. Anfang 30, charmant, richtig gut aussehend, gut riechend…und noch recht frisch verheiratet (gerade mal ein Jahr). Wir hatten Sex…im Büro. Ich fand ihn gleich richtig gut, er mich auch. Wir fingen an zu flirten und flirteten dann immer wieder mal, wenn wir uns sahen. Als ich dann einmal mit ihm sprach, meinte er, dass er heute länger bleiben würde. Ich blieb dann auch einfach. Irgendwann waren wir alleine…und es passierte schließlich. Seitdem habe ich mich noch ein paar Mal mit ihm getroffen und Sex mit ihm gehabt. Wenn ich so drüber nachdenke, bin ich gerade genau so dumm wie Jacky damals, die sich auch auf eine Affäre mit einem verheirateten Mann einließ. Ich weiß, dass das falsch ist, es sowieso keine Zukunft hat, weil ich ja in einigen Wochen eh wieder zurück nach Berlin gehe…doch andererseits ist es auch einfach so schön mit ihm. Schlimm…wirklich schlimm. Was soll ich nur tun?

Jacky

Zu Jacky kann ich auch ein Update berichten: Sie ist wieder Single. Ihr Freund Noah hatte mich ja heimlich hinter ihrem Rücken angemacht. Dieser Idiot. Ich hatte es meiner besten Freundin natürlich erzählt…und das war kein schönes Gespräch. Für sie und für mich nicht…denn ich wusste ja, wie sehr sie ihn mochte und ihr das weh tun würde. Nach dem Gespräch ging es schnell bergab mit den beiden. Jacky vertraute ihm nicht mehr und fand noch mehr Hinweise, dass er wohl auch andere Mädels anbaggerte. Wieder Pech für meine Jacky in der Liebe…sie tut mir so leid.

Mark

In meiner alten Berliner WG scheint sich etwas zwischen Mark und unserer neuen Mitbewohnerin Ines zu tun. Mir wurde zumindest gesagt, dass die beiden sich “sehr gut” verstehen würden. Auffällig gut. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Als ich mir damals mit Mark mehr vorstellen konnte, wollte er seine Freiheiten haben. Wenn da jetzt was läuft zwischen den beiden, wäre ich echt enttäuscht.

Sandy

Mein letztes Gespräch mit Sandy ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Wir hatten uns ja über das Thema “Austoben” unterhalten…und sie meinte da zu mir, wenn ich etwas suchen würde, bräuchte ich nur Bescheid sagen. Sie hätte super Kontakte. Ich war jetzt schließlich nochmal für ein Wochenende in Berlin und habe Sandy wiedergesehen. Dabei habe ich ihr dann gesagt, dass ich gerne meine devote Ader weiter erforschen würde. Denn diese Seite war etwas, die mich in meiner letzten Beziehung mit Andre so gekickt hatte und durch die ich sehr viel über mich und meine Lust neu dazugelernt hatte.

Sandy hörte sich das alles an und fragte mich plötzlich, ob ich mir auch vorstellen könnte, dabei etwas Geld zu verdienen? Ich fragte zurück, wie sie das genau meinte…doch sie wurde nicht richtig konkret. Sandy meinte nur, sie hätte hier in Berlin einen besonderen Kontakt. Etwas sehr Spezielles, von dem sie auch nicht versprechen könnte, ob es klappen würde. Aber es wären garantiert ganz neue Erfahrungen für mich, auch in dieser Richtung. Und schließlich wollte ich mich ja austoben, ergänzte Sandy. Mir wurde bei ihrer Frage ganz heiß und kalt. Ich bekam sofort schwitzige Finger und in meinem Bauch kribbelte es richtig vor Aufregung. Ich sagte schließlich “ja”, würde ich wollen.

Sandy nickte nur und meinte, es würde sich dann vielleicht jemand bei mir melden. Das alles war für mich so unheimlich aufregend, an dem Abend konnte ich kaum schlafen. Denn sie verriet mir auch nicht weiter, was das für ein Kontakt war und was mich erwarten würde. Sie sagte nur, dass würde dann schon noch alles erklärt werden. Jetzt ist unser Treffen aber bereits ein paar Tage her und es hat sich niemand bei mir gemeldet. Vielleicht tut es auch niemand mehr und die ganze Aufregung war umsonst. Wahrscheinlich sogar. Aber Scheiße…der Moment war so aufregend und ich habe mich so komisch dabei gefühlt…naughty, dirty, verrucht, verrückt, mutig, ängstlich…alles gleichzeitig irgendwie. Ich hatte mich schon lange nicht mehr so lebendig gefühlt wie in diesem Moment. Und das nur wegen so einer Frage. Auch wenn dann nichts mehr passierte, irgendwie war es trotzdem cool, dass ich mich getraut hatte, “ja” zu sagen. Vielleicht wollte Sandy mich auch nur testen, wie weit ich gehen würde. Keine Ahnung…

So, das war es mit den News für dieses Mal. 🙂 Bis zum nächsten „Update …“.

xoxoxo

Deine Lisa – your secret sexy girl next door

Hier geht es zu BestFans
Hier geht es zu Instagram
Hier geht es zu Twitter
Hier geht es zu meinem Tasty Slips-Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.