Kostenlose Leseprobe zu: Der Sex mit dem Ex

kostenlose Leseprobe

Dies ist eine kostenlose Leseprobe zu meiner neuen erotischen Kurzgeschichte. Die komplette Kurzgeschichte findest du exklusiv auf meinem BestFans-Kanal und meinem Patreon-Kanal.

Ich mag es, Fantasien zu erschaffen. Zum einen mit Bildern, aber auch mit Worten. Schon seit Kindestagen liebe ich es zu lesen und habe daher eine Liebe zum geschriebenen Wort – und zu den fantasiereichen Welten, die man damit in die Köpfe von Menschen setzen kann. Aus diesem Grund bin ich unter die Erotik-Autorinnen gegangen und veröffentliche in regelmäßigen Abständen sexy Kurzgeschichten, die garantiert FSK 18 sind und deine Sinne erregen werden. 😉

Hier nun die kostenlose Leseprobe meiner aktuellen Kurzgeschichte:

“Der Sex mit dem Ex”

(…)

Mit der zweiten Runde Getränke war ich dann bereit dafür, ein Thema anzusprechen, dass mir tierisch unter den Nägel juckte: „Wie läuft es denn so mit dir und Ines?“ „Och, ganz okay…“, antwortete Mark. Seine – nicht vorhandene – Begeisterung sprach Bände und war fast schon körperlich spürbar. „Doch so gut?“, hakte ich nach. Mark zuckte mit den Schultern. Das war gerade offenbar nicht sein Lieblingsthema. „Ja…was soll ich sagen. War schon mal besser. Aber so ist das halt…“ „Ihr seid aber noch zusammen?“, wollte ich (unbedingt) wissen. Mark nickte nur. „Weiß sie, dass du mit mir auf dem Weihnachtsmarkt bist?“ Ich war gespannt auf seine Antwort. Denn ich hatte so eine Vermutung. Mark schaute mich einen Moment an, nahm dann seine Tasse, trank einen Schluck, stellte die Tasse wieder auf dem Stehtischchen ab, blickte zur Seite und schließlich wieder mich mit einem schmallippigen Grinsen an. Er sagte nichts, doch er hatte meine Frage trotzdem beantwortet.

„Vermisst du deine Freiheiten, oder was ist los?“ Ich konnte es nicht lassen, ein wenig zu sticheln. Denn dass er damals keine Beziehung mit mir wollte, um ja seine Freiheiten nicht zu riskieren, mit Ines dann aber eine Beziehung einging, nervte mich immer noch. Weil ich auch bis heute keine Antwort dafür bekommen hatte. Das “Warum” bohrte in mir und wollte eine Erklärung. „Vielleicht…“, murmelte Mark vor sich hin. „Ach, auf einmal?“, konterte ich mit einem vielsagendem Lächeln. „Du bist sauer deswegen, ich weiß. Aber was willst du hören? Ist halt alles so gelaufen, ich kann es auch nicht erklären…“ Das reichte mir als Antwort nicht. „Weißt du, was ich glaube? Du dachtest halt, mit mir könntest du gut was Lockeres haben, weil ich eben etwas „offener“ gewirkt hatte. Aber da hattest du dich halt vertan. Und dann hast du mit einer schlechteren Version von mir versucht, das nachzuholen, was du bei mir verkackt hattest.“ Mark schaute mich etwas verdutzt an: „Schlechtere Version von dir? Ganz schön arrogant, was? Ines ist nett.“ „Mhmmm“, brummelte ich ironisch zustimmend. „und wahrscheinlich genauso langweilig im Bett wie sie es auch so ist.“ Mark lachte, halb amüsiert, halb verlegen. „Stimmts?“ Ich schaute ihm direkt in die Augen. „Der Sex mit dir war schon geil, das gebe ich gerne zu.“, wich er meiner Frage aus. Es war dringend Zeit für Getränkerunde Nummer Drei.

Der Alkohol wirkte, Mir war ganz schön warm geworden. Ich konnte richtig fühlen, dass meine Wangen rot geworden waren. Oder lag das doch nicht am Alkohol? „War der Sex mit mir geiler als mit Ines?“ Ich wollte Mark provozieren. Ich wollte hören, dass es mit mir besser war als jetzt mit ihr. Ich wollte, dass er zugab, einen Fehler gemacht zu haben. Aber vielleicht auch nicht nur das. Mark war süß. Ich war süß. Vielleicht flirtete ich auch gerade mit ihm. Möglicherweise.

Mark ließ sich nicht auf diesen Vergleich ein. „Der Sex mit dir war so geil, dass ich glatt wieder welchen mit dir haben würde.“ „Ach, war er das? Und würdest du, ja?“, fragte ich gespielt überrascht und nahm einen großen Schluck aus meiner Tasse. „Du warst nicht schlecht, ja.“, meinte er. „Nicht schlecht?“, fragte ich entrüstet nach. Er schaute mich wieder mit einem Lachen an: „Du warst gut im Bett. Geil. Was willst du von mir hören?“ „Genau das.“, entgegnete ich und schaute ihm mit einem selbstsicheren Blick an. Es folgte ein kurzer Moment des Schweigens. Wir schauten uns gegenseitig an, sagte nichts. Doch es stand eine Frage im Raum, die ich schließlich aussprach: „Würdest du auch jetzt wieder mit mir ficken?“ Ich wusste, dass das eine riskante Frage war. Und ich war mir nicht sicher, ob ich darauf eine Antwort kriegen würde. Mark schaute mich für einen Moment an, atmete einmal tief ein und sagte dann nur: „Ja.“ Ich antwortete nichts darauf. Wir schauten uns wieder an. Und langsam bewegten sich unsere Köpfe aufeinander zu. Ich konnte nichts dagegen machen. Als würde mir mein Körper gerade nicht gehorchen. Es passierte einfach. Wir küssten uns.

(…)

Du möchtest die komplette Geschichte lesen? Dann findest du sie jetzt auf meinem BestFans-Kanal und meinem Patreon-Kanal. 🙂

xoxoxo

Deine Lisa

Hier geht es zu BestFans
Hier geht es zu Patreon
Hier geht es zum Liebestoll-Fashion-Shop
Hier geht es zu Instagram
Hier geht es zu Twitter
Hier geht es zu meinem Tasty Slips-Shop

4 Kommentare

  1. Gar kein schlechtes Gewissen dabei gehabt?

    Dann dürfest du dich ja damals bei deinem Ex oder in Zukunft auch nicht beklagen, wenn du betrogen wirst oder andere Frauen sich deinen Freund krallen. Ist sonst schon eine Doppelmoral oder einfach purer Egoismus deinerseits…

    • Lisa@liebestollblog

      Was ich gedacht habe oder nicht, steht ja in der Geschichte.

      Aber verstehe ich das richtig, dass du jemanden, der in einer Beziehung ist und fremdvögelt gleichsetzt mit jemanden, der Single ist? Ist ein interessantes Verständnis von Moral. Natürlich kann ich mich weiter beklagen, wenn ich betrogen werde. Das sind schließlich zwei völlig verschiedene Dinge, die du vergleichst. Aber um auch das klarzustellen: Ich bin nicht auf andere Mädels sauer, die versuchen, meinen Freund zu schnappen, sondern auf meinem Freund, der sich darauf einlässt. Die Mädels sind nicht die Täter, er ist es. So war es in meiner Beziehung der Fall und das hat mich angekotzt. Wie Mark das in seiner Beziehung rechtfertigt, muss er selbst wissen. Es ist alt genug, um entscheiden zu können, was er tut.

      • Naja, du hast damals deinen Freund mit Mark betrogen und nun er seine Freundin mit dir, also eigentlich nix Neues…

        Natürlich bist du gerade Single. Ob es dann aber moralisch korrekt ist, wenn du dich so bewusst auf eine vergebene Person einlässt und ihr da die ganze Verantwortung zuschiebst… Ich weiß ja nicht, gehören ja immer noch zwei Leute zum Sex.

        • Lisa@liebestollblog

          Zum Sex gehören zwei, das ist richtig. Für den übernehme ich Verantwortung, da habe ich überhaupt kein Problem mit. Was aber Marks Beziehung angeht, so ist das seine Verantwortung und nicht meine. Es ist nicht meine Aufgabe, für ihn seine Beziehung zu schützen. Das muss er schon selbst tun…und auch selbst entscheiden, ob er sie überhaupt noch will oder nicht. Genauso wenig brauche ich jemanden, der für meine Beziehung den Sheriff spielt. Es ist immer noch jeder selbst für das verantwortlich, was er tut.

          Und wie ich schon zu deinem anderen Kommentar geschrieben habe…der Betrug ging von meinem Ex aus, du bringst da etwas durcheinander. Und es ist auch überflüssig, ein und dasselbe Thema an zwei Orten gleichzeitig zu diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert